Was Marken und Unternehmen von Medienhäusern lernen können


Jede Marke, jedes Unternehmen und jede Persönlichkeit hat heute die Möglichkeit, selbst ein „Medienhaus“ zu sein und so Millionen von Followern, Fans, Interessierte und Kunden zu erreichen. Welchen Weg muss man gehen, damit das effektiv funktioniert? Ein Gastbeitrag von unserem Sportbusiness Club Mitglied.

 

Alle Player stehen heute vor der Frage: Wie werde ich in der Angebotsflut wahrgenommen? Wie muss Kreation aussehen? Wie müssen Stories erstellt werden? Welche Kanäle sollen genutzt werden? Und wie kann man Reichweite erzielen, wie messen und konvertieren? Dazu braucht es in jedem Fall eine 360°-Strategie, die alles miteinander verbindet. Viele Medienhäuser haben sich dieser Entwicklung angepasst und sich zu multimedialen Angebots-Plattformen gewandelt. Bei SPORT1 gehen wir diesen Weg seit Jahren konsequent und wir wollen unsere Partner auf diesem Weg begleiten.

Was bedeutet Reichweite? Das sind unterschiedlichste Channels, Messmethoden und Kanäle – auch wenn wir von einem konvergenten Marktstandard zur Erhebung der Konvergenzreichweite leider noch ein ganzes Stück entfernt sind, so sehen wir doch jeden Tag die Potenziale.

So haben wir sehr stark in den Aufbau der entsprechenden Infrastruktur investiert, um neue Inhalte und eigene Kreationen anders als gewohnt darzustellen. Zum Beispiel auf unserem SPORT1 YouTube- Channel: Bei „Kickz vs. Trix powered by bwin“ lässt SPORT1 Fußballprofis gegen Marcel Gurk antreten, den amtierenden Deutschen Meister im Fußball-Freestyle. Sport-Entertainment wird in den YouTube- Studios von SPORT1 auch mit den Formaten „Transfermarkt-Show“ und „Talent Watch“ realisiert. Mit diesen innovativen Angeboten baut SPORT1 sich eine nachweislich treue Community auf und schafft Räume gerade für die junge Zielgruppe.

Dies ist auch messbar: Der SPORT1 YouTube-Channel knackte Anfang 2020 die Marke von einer halben Million Abonnenten. 2019 verzeichnete SPORT1 1,6 Milliarden Impressions und 184 Millionen Views.

Für das Wachstum im Digital-Bereich sorgen nicht nur die Formate selbst, sondern auch die kontinuierliche Bewerbung über die reichweitenstarken Social-Media-Kanäle. Mittlerweile erreicht SPORT1 fast sechs Millionen Fans auf diesem Wege und das zahlt sich aus. Ein wesentlicher Anteil des Desktop- und App-Traffics resultieren auf der Konversion der sozialen Kanäle.

Dabei heißt es auch, immer wieder Mut für Neues haben: Ob TikTok oder der Relaunch der eigenen SPORT1 App – „State of the Art“-Kommunikation heißt hier das Motto für den Erfolg. Ab sofort präsentiert sich die SPORT1 App im neuen Gewand: Engere Verknüpfung der Sporthighlights im TV-, Digital-, Audio- und Social-Media-Bereich, Individualisierung und Schnelligkeit sowie eine optimierte User Experience erwarten den Sportfan.

Auch im Bereich Digital Audio heißt es, die Möglichkeiten zu nutzen, um die passende Zielgruppe zu erreichen. Mit aktuell neun Formaten – „Audiobeweis“, „Lieber Fußball“, „König Fußball“, „Spielerfrauen on air“, „Split it!“, „Der CHECK24 Doppelpass“, „Volleytalk“, „DIE EISHOCKEY SHOW powered by SPORT1“ und der eSports-Podcast „Flex Pick – ist eine ganze Podcast-Familie entstanden (www.sport1-podcast.de)

Was heißt das für Sie? Die Sport1 Medien AG hilft Ihnen auf Ihrem kommunikativen Weg, die richtigen Entscheidungen zu treffen und erfolgreich umzusetzen. Als Experten in den Bereichen Sport, Medien, Digital, Produktion, Event und Kommunikation freuen wir uns, unsere Erfahrung mit Ihnen zu teilen.

Made with ❤ in munich, germany

© 2020 Sport1 GmbH • Ein Unternehmen der Sport1 Medien AG

Wählen Sie eine andere Sprache

Diese Seite ist in folgenden Sprachen verfügbar:

Kontaktieren Sie uns

Menü

Informationen finden Sie hier